Suche
  • Benedikt D.

Ecosia – Die nachhaltige Alternative grüne Suchmaschine zu Google?

Aktualisiert: 13. Nov 2019

Google hat in Europa einen Marktanteil von über 90%, deshalb habe ich mir lange Zeit keine Gedanken über meine Suchmaschine gemacht. Google funktioniert und liefert gute Ergebnisse, aber wäre es nicht schön, wenn du beim Suchen auch etwas Gutes tun kannst? Wie zum Beispiel Bäume pflanzen? Und genau da kommt die, auf Bing basierende, Suchmaschine Ecosia ins Spiel.



Ecosia – Die Suchmaschine, die Bäume pflanzt.

Ecosia, Ende 2009 erschienen ist, wie Google eine Suchmaschine, jedoch mit dem Unterschied, dass du durch die Verwendung Bäume pflanzen kannst und die Server zu 100% aus erneuerbaren Energien betrieben werden.


Wenn du auf die Suchmaschine gehst, siehst du oben rechts deinen persönlichen Baumzähler. Im Durchschnitt benötigt es 45 Suchanfragen für die Finanzierung eines Baumes. Dadurch wurden von 2009 bis heute schon über 71 Millionen Bäume gepflanzt.

Ecosia selbst bezeichnet sich als Social Business, das eine Mischung aus einem gemeinnützigen und gewinnorientierten Unternehmen darstellt. Das mag sich auf den Ersten Blick paradox anhören, ist es aber nicht. Denn das Unternehmen versucht seine Gewinne zu maximieren, um damit den größtmöglichen sozialen Einfluss zu erzielen. Frei nach dem Motto: "Je mehr Geld, desto mehr Gutes können wir tun."


Damit es sich im obigen nicht nur um Worthülsen handelt, hat sich der Ecosia-Gründer Christian Kroll entschieden, seine Anteile an die Purpose Stiftung zu übergeben. Durch den Gesellschaftsvertrag wurde unwiderruflich festgehalten, dass die Unternehmensanteile nicht mit Gewinn verkauft und außerdem die Anteile nicht in fremde Hände transferiert werden dürfen. Hinzu kommt, dass eine private Gewinnausschüttung nicht möglich ist.


Wie finanziert sich Ecosia?

Wie jede Suchmaschine finanziert sich Ecosia über Klicks auf Werbeanzeigen, die wie bei Google, über den Suchergebnissen angezeigt werden. Die Verdienste pro Klick variieren stark, da die Anzeigeplätze für verschiedene Suchbegriffe versteigert werden. So verdient man an beliebten Suchbegriffen wie „Urlaub“ wesentlich mehr als mit anderen. Unter der Berücksichtigung, dass nicht jeder User auf bezahlte Anzeigen klickt, verdient Ecosia nach eigenen Angaben ca. 0,5 Cent pro Suche. Das hört sich nach wenig an, aber allein Google verarbeitet 64.000 Suchanfragen pro Sekunde. Von den Gesamterträgen werden mindestens 80% in Baumpflanzoprojekte investiert. Die restlichen 20% werden unter anderem in Personal oder auch Marketing-Maßnahmen reinvestiert.


Eine weitere Einnahmequelle ist der Merch Shop von Ecosia, bei dem mit jedem Einkauf weitere Bäume gepflanzt werden. Die Kleidung ist nicht nur aus Biobaumwolle (GOTS-Siegel) sondern wurde ebenfalls auch in einer mit erneuerbaren Energien betriebenen Fabrik produziert. Außerdem kannst du die Kleidung am Ende der Nutzung wieder zurückschicken und es wird wieder neue Kleidung damit produziert (Kreislaufwirtschaft).


Noch relativ neu bietet Ecosia die Funktion "Über Ecosia Reisen" über den „Mehr“ Button an. Wenn du über das System eine Reise buchst, werden zusätzliche Einnahmen für Ecosia generiert und du verbesserst deine Reisebilanz. Es handelt sich hierbei um Provisionen, die im Normalfall nicht den Preis für den Endkonsumenten beeinflussen. In Planung ist auch eine Anzeige des CO2 Ausstoß der verschiedenen Transportmittel, die dir das umweltfreundliche Reisen vereinfacht.


Ein weiterer Pluspunkt bei Ecosia ist die vollkommende Transparenz. Du kannst im Finanzbericht genau einsehen, wie viel Geld in den jeweiligen Monaten eingenommen wurde und in welche Mittel es geflossen ist.


Wirklich eine Alternative zu Google?

Die Suchbegriffe und die Werbeanzeigen bei Ecosia stammen von der Microsoft Suchmaschine Bing. Bing ist ebenfalls 2009 gegründet worden und ist neben Google die zweitgrößte Suchmaschine in den USA. Bing arbeitet ebenfalls seit 2012 CO2-neutral. Ich nutze Ecosia jetzt schon mehrere Jahre und die Suchergebnisse sind extrem gut und kommen nahe an den von Google dran, jedoch liefert Google vor allem bei lokalen Suchanfragen noch bessere Ergebnisse.


Nichtsdestotrotz reicht Bing in den meisten Fällen vollkommen aus und wenn du doch mal mit Google suchen möchtest, kannst du das unter dem Menüpunkt „Mehr“ mit einem Klick machen oder einfach #g in die Suche mit eingeben.


Weitere Search Tags, wie #yt für YouTube, findest du hier: Ecosia Search Tags


Umweltfreundliche Suchergebnisse

Einen weiteren Unterschied zu Google ist die Kennzeichnung von nachhaltigen Unternehmen mit einem grünen Blatt neben dem Titel. Außerdem werden Unternehmen wie z.B. RWE mit einem Kohlefabrik Symbol gekennzeichnet. Dies soll dich bei der richtigen Wahl unterstützen.

Wie kann ich Ecosia einrichten?

Es gibt mehrere Möglichkeiten Ecosia zu nutzen. Zum einen ist es möglich ecosia.org als Startseite in deinem Browser einzustellen. Wie das genau für deinen Browser funktioniert erfährst du hier.


Wenn Du deine Startseite schon anderweitig nutzt und du über die Suchleiste im Browser suchen möchtest, kannst du dir auch ein Add-On für deinen Browser kostenlos runterladen. Das Add-On kannst du dir im jeweiligen Browser Store runterladen (z.B. Chrome Web Store).

Bei Mac Usern kannst du die App nicht über den Addon Store laden, sondern über den App Store von Apple. Nachdem du die App installiert hast, kannst du diese im Safari Browser aktivieren.


Außerdem kannst du dir auf dein Handy die Ecosia App herunterladen, um auch unterwegs Bäume zu pflanzen. Allerdings werden die Lesezeichen von deinem Browser nicht mit in die App übernommen.


Fazit zu Ecosia

Ecosia ist nicht einfach nur eine Suchmaschine. Anstatt den weltweiten CO2 Ausstoß zu erhöhen, reduzierst du ihn mit jeder Suchanfrage. Ecosia selbst schreibt:


„Wäre Ecosia so groß wie Google, könnten wir genügend Bäume pflanzen, um 15% der weltweiten CO2-Emissionen zu binden.“

Meiner Meinung nach ist das Social Business Konzept ein Weg in die richtige Richtung. Es zeigt, dass Ecosia wirklich soziale Probleme lösen möchte und sich nicht nur bereichern will. Ich benutzte Ecosia fast täglich und habe mittlerweile schon über 6.000 Bäume gepflanzt und es werden täglich mehr. Die Implementierung kostet gerade mal fünf Minuten deiner Zeit und du kannst jeden Tag dein Baumzähler steigen sehen. Ein schönes Gefühl.


Im Idealfall solltest du in deinem Adblocker Ecosia als Ausnahme hinzufügen, sonst steigt zwar der Baumzähler, aber Ecosia verdient kein Geld mit dir. Doch auch wenn du dich dagegen entscheidest, hilfst du Ecosia beim Wachsen und die Suchmaschine bekannter zu machen.


Hast du schonmal von Ecosia vorher gehört? Wie findest du die Suchmaschine im Vergleich zu Google? Teile es uns gerne in den Kommentaren mit.


Einige Links sind Affiliatelinks. Darüber finanziert sich unter anderem der Blog. So ist es mir möglich genügend Zeit und Mühe in die Artikel zu investieren. Vielen Dank für dein Support.


570 Ansichten

© 2019 by weitsicht.blog